Polaris

Moderator: Torshavn

Antworten
Karl Lauer
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2006, 11:12

Polaris

Beitrag von Karl Lauer » 04.09.2006, 05:22

Servus,

ich wollte mal kurz hier ein RPG vorstellen das im Moment ganz oben auf meiner Top 5 Rollenspiel Liste steht.

Das Spiel heisst Polaris und stammt aus den US of A (wie so viele).

Das ganze Spiel ist ziemlich düster, aber dennoch märchenhaft. Es spielt in einer Stadt im/aus ewigen Eis (Polaris), welche von einer grossen Gefahr sowohl von innen als auch von aussen bedroht wird.
Die Stadt lebte eigentlich immer friedlich in Dunkelheit vor sich hin. Der König, die Königin, die Ritter und einfachen Leute ahnten nichts von der kommenden Gefahr. Denn eines Tages sahen sie einen schimmer am Horizont. Dies war der Anfang des Endes. Denn nach und nach wurde das Licht am Horizont immer stärker und mit dem immer höher steigen der aufgehenden Sonne kamen die Dämonen.
Alle wehrten sich gegen die Horden, doch dder König war anderer Meinung. Ihm gefiel das Licht und so lies er inmitten der Stadt aus ewigem Eis einen Turm errichten. Einen Turm in den er sich zurückzog um die Sonne am Horizont beobachten zu können...

So weit erst mal von der Geschichte. Das Spiel an sich ist ausgelegt für 4 Spieler, jedoch kann man auch eine 5 oder 3 Spieler Variante spielen.
Die Spieler übernehmen jeweils die Rolle eines Ritters der Stadt und versuchen natürlich den Fall zu verhindern.
Das etwas "andere" an dem Spiel ist zum einen das es keinen Spielleiter gibt. Und doch ist eigentlich jeder Spielleiter. Das funktioniert grundsätzlich durch die Sitzreihenfolge. Es werden immer Szenen beschrieben in denen einer der Spielerchars der "Hauptchar" ist. Dieser übernimmt dann auch logischerweise diese Rolle. Der Spieler der ihm gegenüber sitzt übernimmt die Rolle des "Mistaken". Er verkörpert die Dämonen und alle die dem Spieler was "böses" wollen. Die Spieler rechts und links des Hauptchars übernehmen die Rolle des "Vollmond" und "Neumond". Sie übernehmen kurz gesagt einerseits die Rollen der Chars die dem Spieler neutral gesinnt und andereseits positiv gesinnt sind.
Im Lauf des Spiels wird dann durch Erfahrungswürfe geschaut ob die Spieler so langsam "fallen" und zu sog. Veteranen werden. Wenn dies bei mindestens einem Spieler geschehen ist, ist die Kacke am dampfen.

Zum anderen ist die "Konfliktlösung" des Spiels etwas sehr neuartiges. Der Spieler und der Mistaken "verhandeln" in festen Bahnen um den Ausgang einer Szene. Es gibt gewisse Phrasen mit denen man Bedingungen stellen kann und auch nur gewisse Phrasen mit denen man antworten kann.
Hört sich seltsam an ist aber nach 1 bis 2 Konflikten gelernt...


So und zum Schluß noch die Ankündigung dazu:
Am Samstag den 9.9. bin ich morgens ab 10 Uhr(wenn ich aus dem Bett komme ;D ) auf dem Phantasticon und werde eine Runde anbieten.

Also ich hoffe man sieht sich dann und spielt mal eine Runde zusammen

Gruß

Dennis

Karl Lauer
Beiträge: 5
Registriert: 31.08.2006, 11:12

Addendum

Beitrag von Karl Lauer » 04.09.2006, 11:06

Es hat sich terminlich was bei mir getan und ich werde wohl nicht auf dem Con sein können :(

Benutzeravatar
Torshavn
Kassenwart
Beiträge: 1049
Registriert: 03.08.2006, 14:23

Wirklich ein Rollenspiel???

Beitrag von Torshavn » 23.12.2006, 23:31

Hallo Karl,

die Hintergrundgeschichte klingt klasse. Die Regelmechanismen, die Du beschreibst erinnern mich eher an ein Brettspiel mit Rollenspielelementen.
Schwer vorstellbar, wie das funktionieren soll!

Wie wäre es, wenn Du Polaris einmal auf einem unserer Spieletage vorstellen würdest? Jeden zweiten Samstag im Monat ab 16 Uhr im Jugendhaus Dudenhofen.

Ich wäre dabei!

Beste Grüße

Torshavn
Die Phantastische Gemeinschaft Rodgau eV: Euer Verein für Rollenspiel, Brettspiel, Tabletop, LARP und Literatur in Eurer Nähe. Besucht uns auch auf www.pgrev.de .

Benutzeravatar
Benwick
Vereinsvorsitzender
Beiträge: 449
Registriert: 24.08.2006, 20:46

Beitrag von Benwick » 24.12.2006, 15:21

Klingt für mich, ehrlich gesagt überhaupt nicht nach Rollenspiel. Eher eine Art "Semi - Rollenspiel" wie Talisman, Rückkehr der Helden oder Heroquest.
-=Marco Siebert=-
Vorsitzender

Antworten