Im Schankraum am Grenzposten Lin Bo

Hier kann Intime gequasselt werden
Benutzeravatar
Raptshar
Beiträge: 154
Registriert: 03.08.2006, 17:56

Beitrag von Raptshar » 21.08.2007, 16:08

Es war schon spät als Huo Sha in der Ferne die Lichter des kleinen Ortes Lin Bo sah.....schön....dachte er sich...endlich raus aus dem Regen der schon seit Tagen sein Begleiter war auf der Reise aus den fernen Landen jehnseits des großen Walles......endlich wieder heimiche Sitten und Gebräuche um mich herrum...nicht mehr diese Barbaren mit ihren Unsitten........

Schnell fand er das Teehaus im Ort und ging so schnell seine Beine ihn tragen konnten auf jenes zu......

Wärme....das war das erste was er fühlte als er das Gasthaus betrat...wonnige,wohltuende Wärme....genau das richtige um die müden Knochen wieder in Schwung zu bringen.....oder noch besser...eine heiße Tasse Tee dachte er sich.....

Sein blick schwenkte durch das Teehaus und was sah er zu seinem entsetzen ^^...Barbaren........nicht auch noch hier waren seine Gedanken....
Was muß das muß.....
Übermut tut selten gut....also,schickt die Stufe 1 Chars vor..... :-)

Benutzeravatar
Bergschatten
Stellv. Vorsitzender
Beiträge: 224
Registriert: 06.11.2006, 13:04

Beitrag von Bergschatten » 22.08.2007, 18:25

Khaz verzehrte gerade sein 3. Bautse mit Schweinefleisch als er sah wie 2 Bekannte nach einander die Taverne betraten.

"Ni Hao Lorenz, bist ja auch noch am leben."

und verzehrte den 4. Bautse.............

kurze Zeit später

"Ni hao Huo Sha, du bist ja gar nicht tot"

und rieb sich sein Narbe im Gesicht.
MMMMhhh Abenteuerer Lecker !!!!

Benutzeravatar
Raptshar
Beiträge: 154
Registriert: 03.08.2006, 17:56

Beitrag von Raptshar » 23.08.2007, 00:40

Ni Hao Freund Khazabran.......

Wie ich sehe geht es euch gut....was macht die Narbe im Gesicht? Nässt sie immer noch oder habt ihr endlich aufgehört daran herumzuspielen?

Wie dem auch sei...Huo Sha dreht sich zum Wirt......einen Tee für mich bitte und ein Pijou für meinen Freund hier........

Aber sagt...wie ist es euch ergangen mein freund seit unserer Trennung als wir die Dunklen Lande verließen?....Habe euch ja jetzt bestimmt schon seit 4 Monden nicht mehr gesehen?
Was muß das muß.....
Übermut tut selten gut....also,schickt die Stufe 1 Chars vor..... :-)

Benutzeravatar
Jubei
Beiträge: 281
Registriert: 17.03.2007, 18:27

Beitrag von Jubei » 23.08.2007, 18:14

Jubei musterte den Mann, der sich mit seinem Herren unterhielt und sich ihm nun zuwandte.

Er war innerlich erfreut das endlich mehr Gorasia in dem kleinen Dorf auftauchten. Das stetige verhalten der Barbaren und die respektlosigkeit machten wäre auf dauer zu viel für ihn gewesen.

So begann Jubei, "Erik Burgharder-San, die Geschichten die Ihr gehört habt mögen war sein. Der Obelisk tauchte vor drei Tagen plötzlich auf und ein mächtiger Hexer mit ihm." Jubei nahm einen schluck Tee,"Die Barbaren vesuchten das Rätzel zu lösen und beschwörten einen uralten Dämon. Ich muss gestehen, das einige der Barbaren recht tapfer kämpfen und mit hilfe eines magischen Schwerte konnte man dann den Sieg erringen." Jubei nahm einen weiteren schluck Tee zu sich, während dessen er den Blick immer wieder durch die Tarverne gleiten ließ. " Nach der vernichtung des Dämonen blieb sein SChwert zurück und wer es versuchte aufzuheben, erlitt schwere verletzungen. Leider vergaßen wir die Anhänger des Dämonen und waren dann doch überrumpelt, als am Tag darauf der Hexer und dessen dunklen Gefährten auftauchen. Es war ein harter Kampf. Und der Sieg schien nicht mehr zu erreichen zu sein, doch dann ergriff der Dorfdrunkenbold, zu unser aller verwunderung das Dämonenschwert, vernichtete die dunklen Gestalten und erklärte, das es ihm leit tue und er übel über die Welt brachte, dann verschwandt er...

Wie Ihr seht Erik Burgharder-San, es waren verwirrende Tage.

Ich hoffe, ich könnte euch ein wenig weiterhelfen.
Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Maniac
Beiträge: 339
Registriert: 11.09.2006, 20:04

Beitrag von Maniac » 24.08.2007, 08:54

Erik lauschte den Worten des Mannes aufmerksam.

"Ich danke euch vielmals, das lichtet den Nebel der auf der darauf liegt doch etwas. Dieser Trunkenbold war in der lage die Waffe des Dämons in seinen Händen zu halten obwohl sie solche schmerzen veruaursachte?"

Erik dachte über die worte des Mannes nach
Einen Dämon erschlagen... das ist mehr als eigenartig...

"Sind veleicht noch einige der Barbaren die dies vollführten hier in dem Dorf Herr?"

er nahm den letzten schluck seines Tees und stellte die leere Tasse auf den Tisch.
-=Tim Ullmann=-

Für neuen Bildschirm hier bohren --> (+)

Mir keine Macht, Ich bin gefährlich!
ÖL FÜR DEN ÖLGOTT!

Benutzeravatar
Mao Ya Si
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2006, 09:54

Beitrag von Mao Ya Si » 24.08.2007, 09:30

Mao Ya Si wandte sich wieder Erik zu:
"Nur weil Nebel über den Feldern liegt mag darunter doch alles wohl geordnet sein.
Nur die Hoffnung auf das Wachsen und Gedeihen des Guten mag uns in den Stunden der Verwirrung die Aussicht auf eine reiche Ernte geben."

Er nahm einen Schluck Tee zu sich.

"Einige der Lao wai sind noch am Ort, andere haben sich schon auf den Weg ins landesinnere begeben. Und andere, wie eine eifrige Tänzerin, haben sich wieder auf den Heimweg gemacht.

Mögen sie eine angenehme Reise haben."
Zai jian!

Tobias

alias Mao Ya Si, Regierungsbeamter
OT-Betreuer der Provinz SU
---
Wer etwas möchte sucht Wege.
Wer etwas nicht möchte sucht Gründe. ;)

Benutzeravatar
Benwick
Vereinsvorsitzender
Beiträge: 449
Registriert: 24.08.2006, 22:46

Beitrag von Benwick » 02.03.2010, 21:00

Xiao Long drehte nachdenklich die Tasse in der Hand und blickte schliesslich auf. Sorgenfalten zerfurchten seine Stirn.

"Sagten die Lao Wai, wohin ihr Weg sie führen sollte? Haben sie einen einheimischen Führer"?
-=Marco Siebert=-
Vorsitzender

Benutzeravatar
Mao Ya Si
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2006, 09:54

Beitrag von Mao Ya Si » 03.03.2010, 09:37

Mao Ya Si schreckte gedankenversunken hoch.
"Ein einheimischer Führer steht ihnen zu Seite, doch wohin er sie führen wird, wissen nur die Götter."

Mao Ya Si blickte in die Runde...
Zai jian!

Tobias

alias Mao Ya Si, Regierungsbeamter
OT-Betreuer der Provinz SU
---
Wer etwas möchte sucht Wege.
Wer etwas nicht möchte sucht Gründe. ;)

Antworten