AL: Obrigkeit und Staatsgefüge

Pen&Paper Regeln mit chinesischem Hintergrund.
Antworten
Benutzeravatar
Mao Ya Si
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2006, 07:54

AL: Obrigkeit und Staatsgefüge

Beitrag von Mao Ya Si » 14.12.2010, 15:58

Obrigkeit und Staatsgefüge
Ao-Lai wird von der Priesterschaft des Hou REGIERT, an deren Spitze der oberste Abt steht, der gleichzeitig auch der Sheng (Meister der Jadefamilie) ist. Zur Unterstützung der Priester besteht ein Verwaltungssystem, das auch die Polizeigewalt mit einschließt.

Es ergibt sich die folgende Hirarchie:
A) Die Priesterkaste. Sie regiert das Reich dezentral, indem die Äbte als Vertreter des obersten Abtes die Regierungs- macht ausüben. Sie sind auch die obersten Richter des Landes und werden von den zivilen Behörden unterstützt.

B) An zweiter Stelle findet sich der Landadel und das höhere
Beamtentum, sowie die Hauptmänner der Milizen. Dabei be-
steht eine scharfe Trennung in den Verantwortlichkeiten. So
ist der Landadel für die ihm übergebenen Gebiete verant-
wortlich, d.h. für die Einwohner und die auf den Gütern zu
erwirtschaftenden Produkte. Auf kleineren, von den Klöstern
weit entfernten Inseln haben sie auch Gerichtsvollmacht.

Die höheren Beamten dagegen sind für den reibungslosen Ablauf der Verwaltung und des Steuerwesens verantwortlich. Häufig sind sie Stadtverwalter oder werden als Berater den Landedelleuten zur Seite gestellt. Die Hauptleute der Miliz sind für die Beamten in Wachfunktionen zuständig. Sie überwachen die Ausbildung und stehen in den größeren Städten als Wachkommandanten und Spezialbeauftragte auf Abruf bereit.

C) An dritter Stelle folgt das einfache Beamtentum. Dies ist der Berufsstand, der für die eigentlichen mannigfaltigen Aufgaben der Verwaltung zuständig ist, ob als Steuerbeamter, Schreiber, Wachmann o.ä.

D) Neben allen Gruppen steht auf gleicher Stufe der zivile Bereich. Er ist nicht untergeordnet zu betrachten, sondern als der Bereich zu sehen, in dem die anderen eingebettet sind.
Zai jian!

Tobias

alias Mao Ya Si, Regierungsbeamter
OT-Betreuer der Provinz SU
---
Wer etwas möchte sucht Wege.
Wer etwas nicht möchte sucht Gründe. ;)

Antworten