Neues deutsche Fantasyrollenspiel: Splittermond

Moderator: Torshavn

Benutzeravatar
Green Goblin
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2011, 22:44

Beitrag von Green Goblin » 27.07.2014, 05:35

Hallo Leute, es tut mir wahnsinnig leid, aber mit meiner geplanten Runde heute Mittag wird es nichts werden. Ich bin krank, habe mir wohl von meiner Tochter ne kleine Sommergrippe eingefangen. Ich hatte heute Nacht Fieber, also macht es keinen Sinn auf Teufel komm raus heute zu zocken. Ich bin ziemlich geknickt, weil ich mich schon ziemlich auf den Zock gefreut habe und wirklich heiß darauf bin, Splittermond mal auszuprobieren. Wie geschrieben, es tut mir sehr leid, ich hoffe, wir schaffen es, das Ganze bald anzugehen. Es wird aber zumindest heute mit mir keinen Zock geben. Bis bald.

Benutzeravatar
Green Goblin
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2011, 22:44

Beitrag von Green Goblin » 11.08.2014, 17:56

Auf ein Neues am kleinen Spieletag: hat hier noch jemand Lust am nächsten kleinen Spieletag mal Splittermond auszuprobieren? Bitte meldet Euch hier.

Benutzeravatar
Torshavn
Kassenwart
Beiträge: 1054
Registriert: 03.08.2006, 14:23

Beitrag von Torshavn » 11.08.2014, 20:16

Ich bin gerne dabei.
Die Phantastische Gemeinschaft Rodgau eV: Euer Verein für Rollenspiel, Brettspiel, Tabletop, LARP und Literatur in Eurer Nähe. Besucht uns auch auf www.pgrev.de .

Benutzeravatar
Warhamster
Beiträge: 232
Registriert: 22.09.2011, 06:48

Beitrag von Warhamster » 12.08.2014, 14:26

Dito.
Sind wir nicht alle ein bißchen Hobbit?

Benutzeravatar
Green Goblin
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2011, 22:44

Beitrag von Green Goblin » 12.08.2014, 18:55

Amelie wird auch dabei sein, also sind noch maximal 3 Plätze zu besetzen. Ich freu mir!

Benutzeravatar
Green Goblin
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2011, 22:44

Beitrag von Green Goblin » 23.08.2014, 07:16

Wir sind bisher 3 Spieler und 1 Spielleiter, noch maximal 3 Leute könnten am nächsten Sonntag Splittermond spielen. Wer hat noch Lust?

Benutzeravatar
Warhamster
Beiträge: 232
Registriert: 22.09.2011, 06:48

Beitrag von Warhamster » 10.09.2014, 10:50

Machen wir am nächsten kleinen Spieletag weiter? Ansonsten kann man durchaus auch mal wieder eine Brettspiel-Session einschieben.
Sind wir nicht alle ein bißchen Hobbit?

Benutzeravatar
Torshavn
Kassenwart
Beiträge: 1054
Registriert: 03.08.2006, 14:23

Beitrag von Torshavn » 10.09.2014, 15:05

Warhamster hat geschrieben:Machen wir am nächsten kleinen Spieletag weiter?
Wie hat es Dir denn gefallen? Du warst ja sehr skeptisch.
Die Phantastische Gemeinschaft Rodgau eV: Euer Verein für Rollenspiel, Brettspiel, Tabletop, LARP und Literatur in Eurer Nähe. Besucht uns auch auf www.pgrev.de .

Benutzeravatar
Warhamster
Beiträge: 232
Registriert: 22.09.2011, 06:48

Beitrag von Warhamster » 10.09.2014, 15:27

Mein Fazit ist bislang gemischt. Insgesamt hat es Spaß gemacht, das lag aber zum guten Teil an den Mitspielern – die Atmosphäre ist für mich sowieso das wichtigste. Was das Spiel selbst angeht, ist der Hintergrund durchaus brauchbar, wenn auch nicht außergewöhnlich. Die Möglichkeiten der Charakterwahl sind z.B. bunt und vielfältig. Man muss nicht allzu viel erklären, weil es eben ein Standard-Fantasy-Setting ist und man sich schnell in seine Rolle findet.

Mein Hauptkritikpunkt ist die Regeltechnik. Außerhalb der Kämpfe wie bei den meisten Systemen kein Problem, aber die Kämpfe, die Kämpfe... Ich sehe die guten Absichten dahinter, und man kann dem System ein paar Pluspunkte in Sachen Realismus (vor fantastischem Hintergrund) nicht absprechen. Aber der Umfang der Regeln ist doch gelinde gesagt erschreckend. Man hat derart viele Optionen, und der Ablauf ist zeitlich so feingranular, dass mir persönlich das ganze zuviel taktische Rechnerei mit zu wenigen frei beschreibenden Elementen ist. Wer es taktisch mit Austüfteln der idealen Aktionen mag (versuche ich nun eher mit dem Schild zu blocken, oder weiche ich doch besser aus und ziehe den Dolch), wird hier recht gut bedient. Für mich ist der Kampf aber einfach zu prominent in den Regeln abgebildet, und unser erstes Scharmützel (zwei Kämpfer und zwei Magierinnen gegen vier oder fünf Rattlinge) hat sich ziemlich lange gezogen.

Nachdem ich vom neuen Midgard als Spielsystem auch nicht sonderlich begeistert war (auch da lag es eher am Regelsystem als am m. E. recht soliden Hintergrund), kommt mir das schon langsam vor, als ob ich immer nur rumnörgle. Möglicherweise liegt es einfach daran, dass ich mittlerweile einige Systeme gefunden habe, die für mich ganz gut funktionieren (Savage Worlds z.B.). Und mit der Zeit kommt halt immer weniger nach, das man noch nicht in ähnlicher Form gesehen hat und alles auf irgendeine geniale Weise noch besser macht als alle vorherigen Systeme. Ich würde Splittermond alles in allem auch keine wahnsinnig schlechte Note geben, nur die Hoffnung, die eierlegende Wollmilchsau unter den Rollenspielen endlich persönlich zu sehen, hat sich erwartungsgemäß nicht erfüllt.
Sind wir nicht alle ein bißchen Hobbit?

Benutzeravatar
Warhamster
Beiträge: 232
Registriert: 22.09.2011, 06:48

Beitrag von Warhamster » 24.09.2014, 18:01

Da es nur noch vier Tage hin ist: Lohnt es sich, am Sonntag mit Splittermond-Sachen aufzutauchen, oder mit einem Brettspiel?
Sind wir nicht alle ein bißchen Hobbit?

Benutzeravatar
Green Goblin
Beiträge: 217
Registriert: 22.09.2011, 22:44

Beitrag von Green Goblin » 26.09.2014, 17:52

Ich habe am Sonntag leider keine Zeit. Ich hoffe aber, dass wir das Abenteuer noch in absehbarer Zeit fertigspielen können.

Bloodburn
Beiträge: 16
Registriert: 22.03.2012, 09:45

Beitrag von Bloodburn » 06.10.2014, 13:25

Hallo,

Ich habe Splittermond in einer anderen Runde mal getestet und finde es sehr gut. Wenn noch platz in der Runde ist würde Ich mitmachen.

Markus Schnurr

Antworten