Aki no Hana - Vorschläge und Verbesserungen

Moderatoren: Zaarin, Knobi

Knobi
Beiträge: 82
Registriert: 21.11.2009, 00:28

Beitrag von Knobi » 30.01.2011, 13:24

Hi,

ein paar Anmerkungen von mir.
Wir haben uns vor der Con schon um die Sache mit dem copyright gekümmert, allerdings nicht beim Uhrwerk Verlag sondern bei Alderac direkt bzw. der amerikanischen L5R Larp SLs. (Ich bin ja nicht ganz blöd :P ). Bei Uhrwerk werde ich mich dann mal melden und schauen, ob man da was drehen kann.

Das mit den Tageslarpies war unser ursprünglicher Plan gewesen, aber ich habe schon mehrfach betont, dass dieser Plan geändert wurde. Wie genau wir die Kampagne fortsetzen, werden wir in der nächsten Zeit abklären und auch vorher noch alle SC und NSC befragen, wie ihre Präferenzen sind.

Was den L5R Hintergrund angeht so werden wir so eng am Orginal bleiben wie möglich, doch das bedeutet im Endeffekt nur, dass wir den Charme und die Idee hinter jedem Klan und jeder Familie beibehalten wollen. Alte Freund- und Feindschaften können erneuert oder beendet werden. Rokugan ist im Aufbau und viel kann entstehen und wiederentdeckt werden was lange verloren war.

Benutzeravatar
Mao Ya Si
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2006, 07:54

Beitrag von Mao Ya Si » 30.01.2011, 13:25

Hi Tarvios,

Klar, Ideen für den Osten der Provinz Su haben wir uns für die Basis dort schon geholt, nur darf man sich darauf nicht beschränken. :wink:
Zai jian!

Tobias

alias Mao Ya Si, Regierungsbeamter
OT-Betreuer der Provinz SU
---
Wer etwas möchte sucht Wege.
Wer etwas nicht möchte sucht Gründe. ;)

Benutzeravatar
Benwick
Vereinsvorsitzender
Beiträge: 449
Registriert: 24.08.2006, 20:46

Beitrag von Benwick » 30.01.2011, 21:48

Die deutschen L5R Rechte liegen beim Uhrwerk Verlag?

Das macht der Patric Götz, den kenne ich! Das dürfte keine Probleme geben.
-=Marco Siebert=-
Vorsitzender

Benutzeravatar
Mao Ya Si
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2006, 07:54

Beitrag von Mao Ya Si » 30.01.2011, 21:54

Super! :)
Zai jian!

Tobias

alias Mao Ya Si, Regierungsbeamter
OT-Betreuer der Provinz SU
---
Wer etwas möchte sucht Wege.
Wer etwas nicht möchte sucht Gründe. ;)

Benutzeravatar
Akodo Fudo
Beiträge: 78
Registriert: 16.01.2011, 14:07

Beitrag von Akodo Fudo » 01.02.2011, 12:25

Ganz ehrlich - ich bin froh das die Tageslarpies raus sind. 4 Stunden Fahrerei an einem Tag für einen halben Tag Spiel wäre mir mit Packen etc. viel zu viel Aufwand.

Aus meiner Sicht müssen es auch nicht zu viele Kämpfe werden. Aber für einen Abenteuerplott gehören die schon irgendwie dazu :-) Wenn wir mal so einen Plot bekommen.
Da vertraue ich gan z auf die Orga!

Ja, so ein Waffenregal wär toll! Oder die offizielle Begrüßung durch einen Hausherrn von Stand. Dann würde ich als Samurai mein Langschwert sofort im Zimer lassen. Ich denke, hier müssen wir Spieler uns aus evtl. Mittelalter-Gewohnheiten lösen ;-)

Frühstück bitte nicht rein japanisch. Es gibt Leute die weder Fisch mögen noch auf ihren Kaffee verzichten wollen :-)
Jeder gehe seinen eigenen Weg,
Konformität verhindert interessante Schnittstellen....

Benutzeravatar
Benwick
Vereinsvorsitzender
Beiträge: 449
Registriert: 24.08.2006, 20:46

Hallo zusammen!

Beitrag von Benwick » 01.02.2011, 20:57

Nimen hao nüshi he xiansheng! ;-)

Hallo an die Damen und Herren!

Ich wollte Euch alle (wenn auch verspätet *schäm*) erstmal alle herzlich in Gorasia begrüßen und auch im Namen des Vorstands (der nur zum Teil aus LARPern besteht, schließlich sind wir kein reiner LARP Verein) herzlich wilkommen heißen!

Der Con scheint ja sehr gut gelaufen zu sein! Hierfür erstmal vielen Dank an Knobi und Jan, die da ja scheinbar sehr gute Arbeit geleistet haben. :)

Wir freuen uns, dass es ein paar gleichgesinnte (Asien interessierte) LARPer zu uns verschlagen hat. Wir sind ja (leider) eine Ausnahmeerscheinung in der doch sonst sehr einheitlich europäisch / Mittelalter - Fantasy geprägten LARP Szene und sind glücklich, dass es nun auch ein paar Japan Interessierte Spieler zu uns verschlagen hat, um unser gemeinsames Spiel um etwas ostasiatisches Flair zu bereichern! :)

Leider konnten wir es zeitlich nicht einrichten, auf dem Con zu erscheinen, aber der nächste Termin ist von meiner Seite aus schonmal dick angemarkert! 8)

Ich komme ohnehin zu selten dazu, auch mal IN Gorasia selbst einen gorasischen Charakter zu spielen. Das wäre ja endlich mal die Gelegenheit! :wink:

Ja, ich wünsche Euch dann viel Spaß in Gorasia und hier im Forum!

Auf künftigen interkulturellen (bzw - LARPigen) Austausch!

Zaijian!
-=Marco Siebert=-
Vorsitzender

Benutzeravatar
Kitsuki Kensa
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2011, 00:06

Beitrag von Kitsuki Kensa » 05.02.2011, 17:18

Auch auf die Gefahr hin, andere zu wiederholen, hier meine Anregungen:
  • - Schwertständer im Eingangsbereich: Hat sich bei Tsunami gut bewährt und so eng wie es im Gastraum war, wenn alle anwesend waren, habe ich oft sogar mein Wakizashi auf dem Zimmer gelassen und mich mit einem Tanto begnügt. Also ein deutliches Dafür!

    - Regelwerk: Zu unklar, wie viele Skills auf welchem Rang und welche außergewöhnlichen Fertigkeiten angemessen sind. Etwas klarere Richtlinien wären schön, aber daran wird ja schon gearbeitet.
    - Geographische Übersicht: Gerade in einem Gasthaus an eine Handelsstraße fände ich es hübsch, wenn man vielleicht eine Ausschnitt aus der Karte von Rokugan hätte, der klärt, wo man sich gerade innerhalb eines Clansgebiets befindet und wo die nächsten Grenzen und Städte sind. Im DIN A3-Format und gerne auch handgezeichnet, wäre das eine schöne Ergänzung.

    - Pro Orientierung am L5R-Rokugan: Ich wäre sehr deutlich dafür, möglichst nah am Originalsetting zu bleiben, um Unklarheiten, ob bestimmte Setzungen nun gelten oder nicht zu vermeiden. Mit der von Knobi erarbeiteten Setzung, dass wir ausgewanderte Keshikijin sind, wird ja sowieso schon einiges transponiert. Der Einfluss der Han ist ein erfrischendes Zusatzelement, aber das Samuraispiel sollte meiner Meinung nach trotzdem im Vordergrund bleiben.
    Daher wäre es auch praktisch, Rokugan nicht in Sus Osten sondern an die Grenze in den Westen zu verlegen, wie ich es in einem anderen Thread bereits vorgeschlagen habe, denn momentan sind die Krabben recht aufgabenlos, wohingegen sie im Westen mit der Verteidigung der Grenze betraut werden könnten.
    Da L5R ja eine fortlaufende Geschichte ist, müssen wir uns einen Zeitpunkt auswählen, an dem unsere Geschichte vom Metaplot abzweigt. Gern genommen und gut bewährt ist die Zeit vor dem Skorpion Clan Coup und den Clanskriegen, also das Setting der ersten Edition des Rollenspiels.

    -Kämpfe: Ich fand es toll, dass die Kämpfe auf dem Aki no Hana so "optional" waren und dass man dann aber Gelegenheit hatte, in den Kämpfen zu posen. Sehr schön von der SL gelöst und es wäre klasse für Nicht-Kämpfer wie mich, wenn man das weiter so halten würde.

    -Zusammenspiel Han-Rokugani: Schön, wenn man zusammenspielt, aber trotzdem die kulturellen Unterschiede gewahrt bleiben. Ich denke, man muss die "lauten" Han (siehe die Grüppchen beim IT-Ausklingen) mit den "Palomepalomi!"-Geisterjägern und die stoischen Rokugani mit den Zauberer-Priestern nicht zusammenzwingen. Früher oder später werden sich Gemeinsamkeiten und Zusammenarbeit ergeben. Erste Ansätze dazu gab es ja jetzt schon.

Antworten