Aki no Hana – Gorasia, Keshiki und Rokugan

Moderatoren: Zaarin, Knobi

Antworten
Knobi
Beiträge: 82
Registriert: 21.11.2009, 00:28

Aki no Hana – Gorasia, Keshiki und Rokugan

Beitrag von Knobi » 08.12.2010, 13:44

An dieser Stelle moechte ich einmal unser generelles Konzept vorstellen. Insbesondere, da es bei dem ein oder anderen etwas Verwirrung gab, um was es sich genau bei der Aki no Hana Kampagne handelt.

Zuerst sei gesagt, dass die Aki no Hana Kampagne eine auf ca. 1 Jahr ausgelegte Liverollenspielkampagne im asiatischen Setting darstellen soll. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf Japan insbesondere auf dem Legend of the Five Rings (L5R) Hintergrund.
Die Kampagne ist in dem Larpland Gorasia im Speziellen der Provinz Su angesiedelt. Das Land Gorasia ist ein von dem Verein Phantastische Gemeinschaft Rodgau e.V. bespieltes Land in der Mittellandkampagne.
Die Provinz Su stellte bis dato eine Repräsentation Feudalchinas dar und wurde jetzt zur Einbettung der Kampagne um einen japanischen Teil erweitert (dieser Teil existierte im Grunde bereits wurde nur extrem erweitert und ausgearbeitet).

Die Idee bei dem japanischen Teil der Provinz ist es ein auf Legend of the Five Rings basierendes Spielgebiet zu erzeugen, welcher es aber auch Spielern anderer asiatischer Spielhintergründe ermöglicht teilzunehmen.
Dabei wurde auch darauf geachtet das Rad nicht neu zu erfinden. Viel zu häufig werden neue Larpländer erfunden für kleine Gruppen an Spielern, obwohl diese vom Konzept her eh anderen Gruppen/Hintergründen extrem ähnlich sind. Daher haben wir um die Erlaubnis gebeten (und erhalten), den Hintergrund des Larplandes Keshiki mitzuverwenden und in Unseren zu integrieren.
Keshiki war eine auf Legend of the Five Rings basierende Liverollenspielkampagne, welche grossteils Veranstaltungen in Bayern und Österreich hatte. Leider wurde die Kampagne nicht fortgesetzt und aufgrund von Inaktivität von der Mittellandekarte genommen.

Wir haben für die Region in der die Aki no Hana Kampagne angesiedelt ist den Namen Rokugan, der eigentliche bei L5R verwendete Name des Landes, gewählt. Diese Entscheidung fiel bewusst, um klar zu machen, dass es sich nicht um eine direkte Fortsetzung von Keshiki handelt, sondern etwas Eigenes, und der Schwerpunkt ganz klar auf L5R liegt.
Die des weiteren erfolgte Verknüpfung mit dem chinesischen Hintergrund der Prvinz Su bietet sowohl für L5R basierte wie auch China-basierte Charaktere eine grosse Spiel- und auch Konfliktbasis, welche viel spannendes und interessantes Spiel ermöglichen wird.

Antworten